Neuraltherapie

Bei Schmerzzuständen, chronischen Entzündungen:Natalie Prigozhina in Cell
Neuraltherapie nach Hunecke – Quaddeln und mehr

Liebe Patientin, lieber Patient,

Mittels der Neuraltherapie nach Hunecke, in ihrer einfachen Form oft auch als Trigger-Punkt-Infiltration bezeichnet, können Schmerzen und Verspannungen behandelt werden.
Die Neuraltherapie ist eine moderne Regulationstherapie und eines der bekanntesten Naturheilverfahren. Sie stellt ein Bindeglied zwischen Naturheilkunde und Schulmedizin dar.
An bestimmten definierten Punkten werden kleine Mengen von Lokalanästhetika eingeführt, die über einen Nerven-Muskel-Reflex die schmerzhaften Muskelverspannungen lösen. Bei erfolgreicher Anwendung kann oft die Einnahme von Schmerzmitteln reduziert oder ganz vermieden werden.

  • Geschichte der Neuraltherapie:IMG_4185
    1925 entdeckte Ferdinand Huneke die therapeutischen Möglichkeiten des Einsatzes von Lokalanästhetika, indem er zur Behandlung einer Migräne, die zur damaligen Zeit unbekannte Maßnahme einer intravenösen Injektion von Procain ergriff, was zur vollständigen Ausheilung der Migräne führte. Zusammen mit seinem Bruder Walter entwickelte er daraufhin ein Therapiekonzept mittels Lokalanästhetika, welches nach der Entdeckung des Sekundenphänomens seinen Namen erhielt.

Anwendung:
Muskuläre Verspannungen, Tennisarm, Spannungskopfschmerz, Rückenschmerzen: je nach Bedarf wird eine kleine Menge Lokalanästhetikum in die Haut, in einen Muskeltriggerpunkt, in Gelenke (zB ISG) oder an Skelettstrukturen gespritzt.
Migräne, Periodenschmerzen, chronische Entzündungen: eine kleine Menge Lokalanästhesie wird gezielt an bestimmte Stellen des Körpers, z.B. Ganglien (Nervenschaltstellen) gespritzt, um das vegetative System wieder in eine gesunde Balance zu bringen.Neuraltherapie VI
Die Häufigkeit ist je nach Beschwerdebild unterschiedlich, üblicherweise zwischen 1 und 10 Sitzungen.

Die Neuraltherapie gliedert sich in lokale Therapie (Injektion in Schmerzpunkte) segmentale Therapie (Injektion in dazugehörigen neg. Nerven) und Störfeldtherapie.

Eine Probesitzung ist für Sie ohne Unkosten. Ab der 2. Sitzung entstehen Ihnen Kosten zwischen 8 € und selten bis zu 30€.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Team.

Foto oben: Natalie Prigozhina © in Cell, Mitte: J. Beller. unten: Fotolia

Comments are closed.