Analyse des vegetativen Nervensystems mit VNS

Das vegetative / autonome Nervensystem gehört zu den übergeordneten Steuerzentralen unseres Körpers. Es wird wesentlich durch unser entwicklungsgeschichtlich ältestes Stammhirn (auch Reptiliengehirn) genannt, gesteuert. Das autonome Nervensystem selbst steuert über seine beiden Anteile Sympathikus und Parasympathikus die Funktion unserer Eingeweide, also von Herz, Lunge und allen Organen innerhalb des Bauchraumes. Der Sympathikus ist bei körperlicher Arbeit und in Streßsituationen aktiviert (Spannungsnerv), der Parasympathikus in Phasen der Ruhe, Erholung, Verdauung (Entspannungsnerv).VNS_Erklärungshilfe_Mensch

In unserer heutigen Lebensform haben viele Menschen einen hohen Streßlevel, welcher zu einer erhöhten Sympathikusaktivierung und bei langer Dauer auch erhöhten Cortisolspiegel führt. Das vegetative Nervensystem ist in Dysbalance und typische Streßzeichen können entstehen: Kopfschmerz, Tinnitus, Schlafstörung, Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Reizdarm, sexuelle Dysfunktion … .

Für die VNS-Analyse wird die Herzfrequenzvariabilität (HRV) mittels eines Brustbandes über 7 min gemessen.

„Über autonome physiologische Regulationswege passt ein gesunder Organismus die Herzschlagrate beständig momentanen Erfordernissen an. Körperliche Beanspruchung oder psychische Belastung hat deswegen in der Regel eine Erhöhung der Herzfrequenz zur Folge, die bei Entlastung und Entspannung normalerweise wieder zurückgeht.

Dabei zeigt sich eine höhere Anpassungsfähigkeit an Belastungen in einer größeren Variabilität der Herzfrequenz. Unter chronischer Stressbelastung ist beides dagegen wegen der beständig hohen Anspannung, die dafür typisch ist, mehr oder weniger eingeschränkt und infolgedessen reduziert….Von den USA ausgehend werden in den letzten Jahren zunehmend Forschungen unternommen um festzustellen, inwieweit Kohärenz von Herz und Atmung trainierbar ist, und welche Therapieerfolge mit unterschiedlichen Settings erreicht werden können.“ (Q: Wikipedia)

VNS-Analyse bei einem Probanden

Sollten Ihre Werte deutlich ausserhalb des Normbereiches sein, bieten wir Ihnen eine geführte, atembasierte Entspannungsübung über 20 Minuten mit nachfolgend 2. Messung zur Bestimmung der Veränderung ihrer Herzfrequenzvariabilität an.

 

 

 

 

 

Comments are closed.